Landschaft

Position:

Landschaft ist nicht nur der Raum dazwischen:

Ist Landschaft nur ein Raum „Dazwischen“, der überbrückt werden muss, um anzukommen? Wenn sie vorbeifliegt am Auto- oder Zugfenster, wie viel Distanz und Entfremdung ist für uns mittlerweile ganz normale Realität und wird von uns überhaupt nicht mehr als solche wahrgenommen? Auf der Suche nach der „schönen“ Landschaft, stellt sich die Frage, ist der Himmel blau genug, die Wiese schön grün, die Berge hoch und das Meer auch besonders weit – Wahrnehmung, geschrumpft zum Klischee.

Wenn ich heute Landschaft fotografiere, fotografiere ich gleichzeitig auch fast immer den unmittelbaren menschlichen Einfluss auf sie mit. Oft suche ich sogar danach und versuche ihn nicht auszublenden. Felder bis zum Horizont, regelmäßige Alleen oder schnurgerade Kanäle lassen mich jedoch auch oft nachdenklich zurück. Da ändern auch der sanfte Nebel oder das warme Abendrot, die alles verzaubern, nichts daran.

Immer wenn ich mich gegen die Geschwindigkeit entscheide, mir Zeit gebe und in die Landschaft hineingehe, werde ich belohnt. Nicht immer mit Bildern, aber fast immer mit vielen wunderbaren Eindrücken, innerer Ruhe und dem Gefühl hier und jetzt genau richtig zu sein.

Blick Richtung Erzgebirge
Im Tauerntal, Blick Richtung „Jamnig Alm“, Kärten Österreich
Am Strand von Warnemünde

Ähnliche Beiträge

Landschaft

Winter an der Oder

Zwischen Zollbrücke und Groß Neuendorf Winter, hinter dem Oderdeich Es war ein kalter Wintertag im Januar. Wieder einmal zog es mich in diese

Weiterlesen »
Scroll to Top
error: Alert: Content is protected !!